Muskelkater nach dem Dehnen - wo kommt es her?

Mittwoch, 30. Juni 2021 | Viktoriia Misnik

Stretching soll vor Verletzungen schützen. Dafür ist es doch da, oder? Aber wenn du übertreibst, gerät es außer Kontrolle. Wenn deine Muskeln und Bänder nach Dehnungsübungen oder einem anderen Beweglichkeitstraining schmerzen, werden neue Belastungen das Problem nur verschlimmern.

Warum schmerzen Muskeln und Bänder nach dem Stretching?

Es ist ziemlich einfach. Muskeln und Bänder sind elastisch und haben einen ziemlich großen Sicherheitsspielraum. Wenn du jedoch "Verkürzungen" hast, wird jede Dehnung von Schmerzen begleitet. Es ist, als würde man an einem Latexband ziehen und versuchen, es länger zu machen. Machst du es langsam - alles ist in Ordnung, rasch - es wird Probleme geben.

Dehnen wird empfohlen, sowohl vor als auch nach jedem Krafttraining. Dies ist notwendig, damit sich die Muskeln entspannen und besser ausruhen können. Stretching durch Schmerz, macht sie jedoch nur angespannter.

Unter normalen Bedingungen werden Symptome vom Muskelkater innerhalb von ein oder zwei Tagen nach Ruhe - weniger. Der Muskel kehrt in seinen normalen Zustand zurück, wird jedoch etwas elastischer. Wenn du dich jedoch nicht lange genug ausruhest, kann ein erneutes Dehnen die Schmerzen verschlimmern.

Was tun, wenn nach dem Dehnen alles weh tut?

Systemisches Dehnen aller Muskelgruppen hat einen Effekt, der "alles tut weh" genannt wird. Leichtes Muskelzittern, Schmerzen beim Gehen, Kniebeugen ... Dies ist vor allem für Anfänger - normal. Wenn du jedoch feststellat, dass ein Muskel ständig schmerzt, auch wenn er warm genug ist, informiere den Trainer unbedingt darüber. Vielleicht müsst du nur die Übungstechnik optimieren.

Schmerzende oder stechende Schmerzen beim Beugen in den Gelenken sind ein schlechtes Signal. Es kann sein, dass Bänder betroffen sind, und dies kann ein Symptom einer beginnenden Entzündung sein (z. B. "Tennisarm" oder "Läuferknie"). In diesem Fall ist es besser, dein Training zu pausieren und für alle Fälle einen Physiotherapeuten aufzusuchen.

Auf keinen Fall solltest du bei Muskelkrämpfen weiter stretchen! Wenn ein Muskel krampfhaft ist, verkürzen sich die Fasern und werden angespannt. Der Versuch, sie zu dehnen, kann zu schweren Verletzungen oder sogar zum Reißen führen.

Um nichts falsch zu machen, trainiere mit einem Trainer privat oder in den Gruppen. Wir freuen uns dich bald in unserem Studio begrüßen zu dürfen! 


« Zurück